Abgrundtief lässt die Coronavirus-Pandemie Österreichs Wirtschaft deutlich schrumpfen, denn seit der bedingten “Ausgangssperre” sind in Österreich über 23.000 Einzelhandelsgeschäfte zu. Die österreichischen Handelsbetriebe benötigen rasch Liquidität und Unterstützung. Aufgrund des fehlenden Tourismus werden diese Einkäufe wahrscheinlich nicht nachgeholt werden und jetzt müssen wir Regionaler werden. Für die Betriebe zählt jetzt, „jeder Tag“!!!
Längst versuchen derzeit zwar viele Geschäft ins Internet zu verlagern, doch selbst unter Annahme eines guten Onlineshops reicht der Umsatz großteils noch nicht aus, um alle Fixkosten begleichen zu können. Damit zukünftigen Zahlungsverpflichtungen nachgekommen werden kann, versucht all-i-want auf mehr Umsatz für die Verkäufer zu kommen und zusätzlich wird mit einigen wichtigen Features eine große Reichweite an Käufer generiert!
Leider ist der größte und wichtigste Punkt: „Unsere Wirtschaft“! Großteils beziehen wir notwendige Ressourcen aus dem Ausland, die aber in dieser Krise nur schwer über die Grenzen kommen, oder überhaupt nicht ankommen! Damit ein totaler Einsturz der Wirtschaft verhindert wird, müssen wir sehr viel mehr Regionaler werden. Produkte nicht einfach irgendwo aus dem Internet beziehen, sondern über „Regionale Webshops und Websites“ unserer Heimat kaufen.