Warenkorb 0
€0,00

ALLERGO Plus – Premium Kräuterpulver für Hunde und Pferde - Kräutermischung zur Linderung der Beschwerden bei Umweltallergien wie zB Pollen, Heustaub, Hauststaubmilben oder Gräser.

Auf Lager
SKU
VP-KP-Allergo-500-1
€51,70

V-POINT premium pet food

ALLERGO Plus – Premium Kräutermischung für Hunde und Pferde

Zur Linderung der Beschwerden bei Umweltallergien wie zB Pollen, Gräser oder Hausstaubmilben. Die Mischung kann helfen, die Allergiebereitschaft des Körpers zu senken und so die Symptome einer Allergie zu mildern. Die Kräuter sollten als Vorbeugung in den betroffenen Zeiträumen (zB als Frühjahrskur) gefüttert werden.

Hinweis: Die Mischung kann eine vorhandene Allergie nicht heilen, sondern ist dazu gedacht, Symptome zu lindern.

 

V-POINT premium pet food

ALLERGO Plus – Premium Kräutermischung für Hunde und Pferde

Zur Linderung der Beschwerden bei Umweltallergien wie zB Pollen, Gräser oder Hausstaubmilben. Die Mischung kann helfen, die Allergiebereitschaft des Körpers zu senken und so die Symptome einer Allergie zu mildern. Die Kräuter sollten als Vorbeugung in den betroffenen Zeiträumen (zB als Frühjahrskur) gefüttert werden.

Hinweis: Die Mischung kann eine vorhandene Allergie nicht heilen, sondern ist dazu gedacht, Symptome zu lindern.

 

Fütterungsempfehlung für Pferde:

  • Großpferde: bis zu 50 g pro Tag
  • Ponys: bis zu 25 g pro Tag

Fütterungsempfehlung für Hunde:

  • 0-15 kg:   bis zu 3 g pro Tag
  • 15-30 kg: bis zu 5 g pro Tag
  • 30+ kg:    bis zu 10 g pro Tag

Das Kräuterpulver einfach trocken unter das tägliche Futter mischen oder mit Wasser anfeuchten. Es ist ebenfalls möglich, das Pulver mit warmem Wasser anzusetzen und kurz ziehen zu lassen wie einen Tee. Man kann das Teewasser dann zB gleich zum Einweichen eines Mash oder zum anfeuchten von Trockenfutter verwenden.

Als Kuranwendung für max. 6 Wochen füttern.
ACHTUNG: Teile dieser Mischung gelten als Doping-relevant (Bockshornklee, Hopfen). Es ist eine Karenzzeit von 3 Tagen einzuhalten. Nicht für tragende Stuten und Hündinnen geeignet.

Bitte beachte jedoch: Die Fütterung von Kräutern ersetzt in akuten Fällen niemals die Diagnose und Behandlung beim Tierarzt.

 

Zusammensetzung:

Schwarzkümmel, Hagebuttenschalen, Brennnesselblätter, Zistrose, Ingwer

Analytische Bestandteile (%):
Rohprotein 15,7 %, Rohfett 20,6 %, Rohfaser 11,7 %, Rohasche 6,6 %, Natrium <0,01 %


 

Infos zu den Inhaltsstoffen:

Schwarzkümmel
Botanischer Name des Schwarzkümmel: Nigella sativa

Der Schwarzkümmel gilt als wahres Allheilmittel. Ein altes Sprichwort besagt „er hilft gegen jede Krankheit außer gegen den Tod“. Die Samen enthalten wertvolle ätherische Öle und werden zur Regulierung der Verdauung, zur Regulierung des Hormonhaushaltes, zur Stärkung des Immunsystems und bei Erkrankungen der Atemwege genutzt.

Hagebuttenschalen
Botanischer Name der Hagebutte: Rosa canina

Die Hagebutte wird wegen ihres sehr hohen Vitamin-C Gehaltes geschätzt. 100 g frische Hagebutten enthalten bis zu 5.000 mg Vitamin C, dadurch wird das Immunsystem gestärkt und aufgebaut. Tiere mögen den etwas säuerlichen Geschmack in der Regel sehr gerne.

Brennnesselblätter
Botanischer Name der Brennnessel: Urtica dioica

Brennnesselblätter sind reich an Vitamin C, Silicium und Eisen.

Die Pflanze regt den Stoffwechsel und die Durchblutung an und wirkt harntreibend, entschlackend und blutreinigend. Arthrose und Arthritis können mit ihrer Hilfe gelindert werden und die giftigen Nebenprodukte der Entzündungen können mit dem Harn ausgeschieden werden.

Das enthaltene Magnesium hat eine zusätzliche positive Wirkung auf den Muskelstoffwechsel, Silicium stärkt das Bindegewebe und die Haut. Chronische Beschwerden der Atemwege, der Verdauung und des Bewegungsapparates lassen sich ebenso mit Brennnesseln behandeln. Sie sorgen für bessere Durchblutung bei angeschwollenen Beinen und ziehen eingelagertes Wasser aus dem Gewebe. Geschwächten Tieren verhilft die Pflanze zu einem besseren Allgemeingefühl.

Zistrose
Botanischer Name der Zistrose: Cistus incanus

Zistrose wirkt gegen Bakterien, Viren und Pilze und gilt als Radikalfänger. Sie stärkt das Immunsystem und wird gegen Infektionskrankheiten, Allergien und Hautproblemen eingesetzt.

Ingwer
Botanischer Name: Zingiber officinale

Ingwer hat eine Reihe von positiven Eigenschaften (Stärkt das Immunsystem, bringt den Stoffwechsel in Schwung, lindert Schmerzen bei Entzündungen, gegen Magenbeschwerden uvm). Die enthaltenen Gingerole und Shaogole hemmen das schmerzauslösende Enzym Cyclooxygenase, ebenso wie es der Wirkstoff im Aspirin tut. Er wird erfolgreich bei Arthrose eingesetzt, die durch Entzündungsprozesse in den Gelenken gekennzeichnet ist. Der Ingwer wirkt hier sogar doppelt: er bremst die Entzündungsprozesse und wirkt gleichzeitig gegen den Schmerz als Symptom.